Geburt, Tod und Wiedergeburt des Dodo-Vogels: Mythen der Psychotherapie und Psychotherapieforschung

Klaus-Peter Seidler

Abstract


Die Psychotheraiieforschung hat viele Lehrmeinungen der verschiedenen Therapieverfahren nicht bestätigen können, sodass diese als Mythen erscheinen. Gleichzeitig hat die Forschung aber deutliche Belege für die Wirksamkeit von Psychotherapie erbracht. Insofern stellt die Forschung nicht die Bedeutung der Psychotherapie, sondern vielmehr die verbreiteten Vorstellungen über ihre Wirkungsweise infrage. Das so genannte Dodo-Vogel-Verdikt, wonach die wichtigsten Psychotherapieverfahren eine ähnliche Wirksamkeit aufweisen, wird kontrovers diskutiert. Viele der aktuellen Forschungsergebnisse legen nahe, dass sich die Wirkungsweise von Psychotherapie nicht anhand eines medizinisch orientierten Modells erklären lässt, demgemäß Psychotherapie aufgrund eines spezifischen, auf die psychischen Probleme der Patienten abgestimmten therapeutischen Vorgehens wirkt. Die Datenlage spricht eher für ein Modell, wonach Psychotherapie als ein Prozess der sozialen Einflussnahme zu konzipieren ist.

Schlüsselwörter Psychotherapieforschung; Therapieschulenvergleich; Modelle der Wirkungsweise von Psychotherapie

Volltext:

Springer Link

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2006 Klaus-Peter Seidler

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/