Monodrama mit traumatisierten Flüchtlingen

Gerald Lackner

Abstract


Mittels einer Falldarstellung beschreibe ich meine Arbeitsweise in der Psychotherapie mit traumatisierten Flüchtlingen. Zum Einsatz kommt die Psychodrama-Psychotherapie im Dolmetscherunterstützten Einzelsetting. Großes Augenmerk wird auf die Stabilisierungsphase der Therapie gelegt, die sich aufgrund ständig neu auftretender Umfeldbelastungen für den Klienten bis zum Ende der Therapie durchzieht. Verschiedene psychodramatische Stabilisierungstechniken werden vorgestellt, wobei der „Sichere Ort“ eine zentrale Stellung einnimmt. Nach Erläuterung einiger Grundzüge der Traumatherapie wird die Traumaexposition beschrieben, die mittels Distanzierungshilfen eine Annäherung an die traumatischen Erlebnisse ermöglicht.

Schlüsselwörter:
Psychotherapie; Psychodrama; Traumatherapie; Gewalt; Ressource; Flüchtling; Migration.

Volltext:

Springer Link

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2005 Gerald Lackner

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/