Krieg traumatisiert Kinder - früher und heute

Johanna Fleischhauer

Abstract


Der Artikel bezieht sich auf Erfahrungen in der deutschen Gesellschaft. Er geht aus von der Traumatisierung deutscher Kinder im Zweiten Weltkrieg, die erst in den letzten Jahren öffentlich zur Sprache kommt. Unter Hinweis auf einige dieser Publikationen und gestützt auf die von Hans Keilson entwickelte und von David Becker aufgegriffene Theorie Sequentieller Traumatisierung wird die Auffassung vertreten, dass traumatisierende Erfahrungen von Kindern aus dem Zweiten Weltkrieg sich bis in die Gegenwart auswirken. Ihre Bearbeitung kann helfen, destruktiven politischen Tendenzen vorzubeugen und mit Kriegsängsten von Kindern heute sorgsamer umzugehen.

Schlüsselwörter:
Traumatisierung durch politische GewaltKrieg und Kinder; Sequentielle Traumatisierung; Langzeitfolgen von Traumatisierung; Kriegsangst bei Kindern.


Volltext:

PRINT

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2003 Johanna Fleischhauer

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/