Bewegung und Bedeutung - Chancen therapeutischer Kommunikation

Sabine Trautmann-Voigt, Bernd Voigt

Abstract


Bewegung kann als Bedeutungsträger mit Hilfe des Konzepts der Stern'schen Vitalitätskonturen wahrgenommen und analysiert werden. Beim therapeutischen Verständnis eines um die Dimension der aktiven Bewegung erweiterten „affect attunement“ kann so Bedeutung mit Patienten gemeinsam neu in rhythmsich-dynamischen Handlungsdialogen gestaltet werden. Diese These wird mit Rekursen auf die neuere Säuglingsforschung und auf die Motivationstheorie Lichtenbergs differenziert und anhand eines Fallbeispiels aus einer Analytischen Bewegungs- und Tanztherapie exemplifiziert.

Schlüsselwörter:
Bewegung als Bedeutungsträger, Vitalitätskonturen, Motivationstheorie, Kontextanalyse, analytische Bewegungs- und Tanztherapie, affect attunement, Systemzustände, transmodale Abstimmung, rhythmisch-dynamischer Handlungsdialog, prozedurales Unbewusstes.


Volltext:

PRINT

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2001 Sabine Trautmann-Voigt, Bernd Voigt

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/