NLP und Ethik: Erkenntnistheoretische Untersuchung zur Entwicklung eines ethischen Rahmens für das NLP-Modell

Gerd Bauer

Abstract


Mittels einer kurzen Status quo-Beschreibung des „Phänomens NLP“ aus drei Perspektiven, wird gezeigt, wie überfällig ein klar reflektiertes Theoriefundament für das NLP-Modell ist, um Diskussions- und Glaubwürdigkeit dieses Modells zu gewährleisten. Dafür wird das NLP-Modell auf seine innere Konsequenz und auf seine impliziten und expliziten Fundamente und Wurzeln hin untersucht und theoretische Defizite aufgedeckt. So werden neben den explizit geäußerten auch die impliziten ethischen Kriterien des NLP-Modells sichtbar. Es folgt eine Verarbeitung der NLP-Vorannahmen. In der Weiterführung werden aus der Neuformulierung und Zuordnung der NLP-Fundamente ethische Kriterien entwickelt, die im NLP-Modell selbst grundgelegt sind und unabhängig vom einzelnen Anwender die Ziele der Arbeit nach dem NLP-Modell und die Grenzen der Anwendung deutlich machen. So zeigt dieser Artikel eine ökologische, d.h. ethisch fundierte Anwendung des NLP.

Schlüsselwörter:
NLP, Erkenntnistheorie, Ökologie, Radikaler Konstruktivismus, Ethik, NLP-Theoriebildung


Volltext:

PRINT

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 1997 Gerd Bauer

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/