Psychotherapievermittlung in der nervenärztlichen Praxis

Egon Michael Haberfellner

Abstract


Innerhalb eines Jahres wurden 142 Patienten eines niedergelassenen Psychiaters zu anderen Psychotherapeuten zugewiesen. 79 Patienten (55,6%) griffen diese Empfehlung auf und begannen eine Psychotherapie. Einige Patientengruppen zeigten eine höhere Bereitschaft zu einer psychotherapeutischen Behandlung: Frauen realisierten die Psychotherapieempfehlung eher (58°%) als Männer (48°%). Unter den diagnostischen Gruppen war die Compliancerate für Patienten mit affektiven Störungen am höchsten (67°%). Die Chance, daß die Patienten die Psychotherapieempfehlung akzeptieren würden, war deutlich höher, wenn sie mit Psychotherapie und Pharmakotherapie behandelt wurden (64°%) als mit einer ausschließlich psychotherapeutischen Behandlung (40°%). Jene Patienten, die weiter die psychopharmakologische Behandlung des Psychiaters in Anspruch nahmen, waren in den meisten Fällen auch hinsichtlich der psychotherapeutischen Behandlung motiviert (76°%).

Schlüsselwörter:
Psychotherapie, Motivation, Compliance


Volltext:

PRINT

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 1997 Egon Michael Haberfellner

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/