Wissenschaftstheoretische Grundlagen der Psychotherapie

Erwin Parfy

Abstract


Nachdem man nunmehr in der Wissenschaftstheorie die Theoriebildung als Konstruktion begreift, welche als Einheit von Methode und Gegenstand auf keine absoluten Kriterien der Wahrheitsentsprechung rekurrieren kann, entsteht auch für den Bereich der Psychotherapie der Bedarf nach einem neuen Selbstverständnis der psychotherapeutischen Landschaft. Im Vorfeld dazu schlagen wir vor, die Trias von Klient-Therapeut-Theorie unter dem Aspekt des Kontextwechsels zu betrachten, um die impliziten Setzungen und methodischen Grenzen von therapeutischen Theorien und Techniken einer Reflexion zugänglich zu machen.

Schlüsselwörter
Psychotherapie, Grundlagenforschung, Wissenschaftstheorie.

Volltext:

PRINT

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 1995 Erwin Parfy

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/