Affektive Gratifikation und Organisationsentwicklung - Zum Verhältnis von persönlicher Sehnsucht und Sehnsucht nach Professionalität in einer psychotherapeutischen Organisation - Ein Essay

Ulrich Sollmann

Abstract


Der Autor beschreibt den Übergang von einer Schulengründerorganisation hin zu einer Mitgliederorganisation. Dieser ist durch eine Identifikationsambivalenz mit dem Schulengründer, aber auch die Kränkung hinsichtlich des Verlustes der affektiven Gratifikation gekennzeichnet. Dieser Wandel in der Organisation ist ein notwendiger Schritt hin zu einer neuen Organisationsform. Die Mitglieder der Organisation können dabei eine (Selbst-) Gratifikation durch die Beteiligung an der Organisation erfahren.

Schlüsselwörter Organisation, Schulengründer, affektive Gratifikation, Übergang, Wandel, bioenergetische Analyse

Volltext:

Springer Link

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2008 Ulrich Sollmann

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/